4. March 2016

Rahmenprogramm

Das Kleinfeldturnier Zernien hat es geschafft, sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der größten Hobbyfußballturniere Deutschlands zu entwickeln. Weit mehr als 85% der Mannschaften, die einmal teilgenommen haben, melden sich für das Folgejahr wieder an. In Gesprächen mit vielen Spielern haben wir erfahren, dass für diesen Erfolg neben den kreisrunden Spielfeldern viele weitere Faktoren ausschlaggebend sind.

Prominenz

Das KFT verfolgt ganz klar die Strategie, den Mannschaften jedes Jahr etwas Neues bieten zu können. Da reicht die Erweiterung der Startplätze allein nicht aus. Um diese füllen zu können, setzen wir jedes Jahr neue Anreize. Erstmals in 2017 ist es uns gelungen, bundesweit bekannte Prominenz auf den Zerniener Sportplatz zu locken. Ein gut aufgelegter und stets sympathischer Oliver Pocher hat sich dem Frauenteam des TuS Büppel angeschlossen und sich in der Gruppenphase gleich doppelt in die Torschützenliste eintragen lassen. Für das KFT 2018 haben wir für euch noch einen draufgelegt. Kein geringerer als Europameister und Fußball-Legende Mario Basler schnürte sich am 7. Juli 2018 die Fußballschuhe, um der Veranstaltung das besondere Extra zu verleihen.

Kulinarisches

Um euch für den kräftezehrenden Wettkampf auf dem Platz, an dem Tresen und auf der Tanzfläche wappnen zu können, bedarf es natürlich einer guten und vor allem leckeren Grundlage. Unser vielfältiges kulinarisches Angebot hält für alle Geschmäcker etwas Passendes bereit. Ob leckeres Street-Food von unserem Partner Die Burger Bauer, frische Rossspezialitäten vom Grill der Familie Olma, vegetarische Crêpes, Slush-Eis oder selbstgemachte Kuchenvariationen – an beiden Turniertagen ist wirklich für jeden etwas dabei!

Getränke

Wie bei jedem Fußballereignis darf die Getränkequelle natürlich auf gar keinen Fall versiegen. Um euch schnell und komfortabel mit einer frischen Ration Nachschub – gerne auch im Biermeter oder -tower – versorgen zu können, stellen wir unser Getränkekonzept auf mehrere Standbeine. Zwei Bierbuden, ein stationärer Verkaufsstand sowie das Vereinsheim stehen euch für frischgezapftes Bier, Mischgetränke aller Art, Spirituosen und natürlich alkoholfreie Erfrischungsgetränke zur Verfügung. Wer es etwas spritziger mag, findet bei unseren KFT-Damen in der Cocktailbar die passende Abwechslung.

Menschenkicker

Sobald die persönlichen Bedürfnisse nach Nahrung und Flüssigkeit zumindest vorerst gestillt sind, darf sich gerne wieder sportlich betätigt werden. Beim Menschenkicker kommen auch die physisch eher weniger gesegneten Spieler zu ihren Erfolgserlebnissen. Doofe Kommentare von übermotivierten Dauerläufern oder überhartes Einsteigen von kriminellen Wadenbeißern muss hier niemand fürchten! Befestigt wie ein Kickermännchen an einer Querstange kommt es hier auf Kreativität und Übersicht an.

Bungeerun

Darf es etwas aktiver sein? Dann ist der Bungeerun genau das richtige für euch! Messt euch im sportlichen Zweikampf mit einem Mitspieler, Gegner oder dem nächstbesten Tresenkollegen. Festgebunden an einem Bungeeseil und ausrüstet mit einer Klettmarkierung schickt euch der Startschuss auf die fröhliche Reise und auf den Weg zur größten Distanz, der Ru(h)m und Ehre verspricht! Das Mindeste was der Sieger von dem unterlegenen Kontrahenten erwarten darf ist die nächste Runde am Tresen oder?

Schusskraft-Wettbewerb

Da bei einem Turnier mit 64 teilnehmenden Mannschaften eine relativ lange Wartezeit nicht zu vermeiden ist, legen wir als Veranstalter einen großen Wert auf ein interessantes und vielfältiges Rahmenprogramm. Seit Jahren hat sich daher der Schusskraft-Wettbewerb als beliebter Zeitvertreib etabliert. Hier hat jeder Spieler die Möglichkeit, neben dem mannschaftlichen Turniererfolg einen individuellen Titel mit nach Hause zu nehmen. Attraktive Preise, der persönliche Ehrgeiz oder einfach eine objektive Entscheidungshilfe, wer die nächste Runde bezahlt, locken jedes Jahr hunderte Schützen zur geeichten Messanlage.

Pool

Neben der Flüssigkeitsaufnahme ist das Abkühlen des Körpers im Sommer natürlich genauso wichtig. Als am Turniertag in 2015 Temperaturen von bis zu 35°C vorhergesagt waren, mussten wir uns etwas einfallen lassen, um die Gesundheit der Spieler nicht zu gefährden. So wurde die Idee eines großen Pools, der Platz für mehrere Mannschaften gleichzeitig bietet, diskutiert und kurzerhand umgesetzt. Auf dem Sportgelände bauten wir mithilfe von Strohbällen und Planen eine Abkühlung, die über die gesamte Turnierdauer gut gefüllt war. Mit erfrischenden Getränken in der Hand und kühlendem Wasser auf der Haut wurde hier die taktische Ausrichtung für das nächste Spiel ausgefeilt. Ob der Pool auch bei der nächsten Veranstaltung wieder aufgebaut wird? Lassen wir uns von Petrus überraschen.